Wie du dich mit Arroganz schützen willst und dabei das Gegenteil erreichst

Arroganz. Überheblichkeit. Die Tendenz, sich über andere zu stellen. Arrogante Menschen sehen sich selbst als etwas Besseres. Sie denken, sie seien Gottes persönliches Geschenk an die Menschheit. Hochnäsig stolzieren sie durch das Leben und würdigen nur die Leute, die sie als ihrer würdig einschätzen, eines Blickes.

Cool stehen sie an der Bar im Club und scheinen unnahbar. Viele von ihnen wirken nach außen hin selbstbewusst und als wüssten sie genau, was sie tun. Wenn sie angesprochen werden, antworten sie häufig reserviert und als sei dies eine Verschwendung ihrer ach so kostbaren Zeit. Sie mögen mitunter als äußerst unfreundlich und teilweise asozial gesehen werden…

Doch woher stammt diese Arroganz? Was ist ihr Ursprung, treffen all jene Dinge, die wir den vermeintlich arroganten Menschen attributieren tatsächlich zu oder sind sie viel mehr ein Hirngespinst? So wie ich das sehe, ist der Ursprung vor allen Dingen Angst.

Zum einen wäre da die Angst davor, dass jemand hinter ihre scheinbar makellose Fassade blicken, ihr wahres ich erkennen und dieses ablehnen könnte. Diese Angst ist entstanden durch Selbstzweifel. Die Menschen sind sich nicht sicher, ob sie tatsächlich „wertvoll“ sind und zweifeln daran, dass andere Gefallen an ihnen finden könnten, so wie sie sind. Sie sind wie ein kleines Kind, dass eigentlich nur von den Eltern geliebt werden möchte, aber gleichzeitig jeden Kontakt ablehnt, weil es Angst hat, dass die Eltern ihm statt Liebe Hass entgegenbringen.

Dann ist da noch die Angst davor, sprachlos zu sein. Viele Menschen haben Zweifel an ihrer eigenen Fähigkeit, Gespräche fortzuführen, weil Gespräche auch immer etwas Unberechenbares beherbergen. Sie können nicht im Vorhinein abschätzen, wie ein Gespräch verläuft und fürchten sich davor. Um diesem Unberechenbaren aus dem Weg zu gehen, verhalten sie sich arrogant, damit die Menschen erst gar nicht auf die Idee kommen, sich ihnen anzunähern.

Dahinter ist es oft sehr bröckelig…

Dann gibt es da noch die Menschen, die sich tatsächlich für etwas Besseres halten. Sie zeigen ihre Arroganz ganz offen nach außen nach dem Motto „Schaut her, wie toll ich bin. So toll wärt ihr auch gerne.“ Sie haben die Tendenz, sich selbst profilieren zu wollen. Dabei steckt unter dieser Fassade kein wirklich stabiler Kern. Im Inneren sind diese Menschen irgendwann einmal sehr unsicher gewesen und haben mit diesen Arroganzmechanismus überkompensiert. Das ist das Krux an dem Ganzen. Menschen, die überkompensieren, können damit sogar sehr viel Erfolg haben und als selbstbewusst erscheinen. Vielen fällt dabei gar nicht auf, dass diese Handlungen eigentlich durch einen unsicheren Kern verursacht werden.

Und naja, was soll ich sagen. Auch ich war ein sehr lange Zeit meines Lebens arrogant. Irgendwann einmal war ich ein schüchterner und sehr unsicherer Junge. Dann habe ich gemerkt, dass man das mit Arroganz sehr gut überspielen kann und so wurde ich gewohnheitsmäßig arrogant. Es ist unglaublich, wie oft wir denken „Wow, ist der/die da arrogant“ und deswegen kein Gespräch mit demjenigen oder derjenigen führen wollen. Dabei sind das häufig sehr angenehme Menschen, die einfach nur unsicher sind. Wie oft ich jetzt schon erlebt habe, dass ich mir vorher dachte „Puh, ne, die ist bestimmt total scheiße zu mir“ und dann waren das mitunter sehr offene und sympathische Menschen.

Sind wir nicht alle ein bisschen verängstigt?

Wir lassen uns leider viel zu häufig vom äußeren Schein zu sehr einschüchtern, um den ersten Schritt zu wagen und diesen Menschen kennenzulernen. Am Ende steckt hinter jeder arroganten Fassade auch nur ein unsicherer Mensch, der geliebt werden will. Er hat diese Fassade nicht errichtet, um der Welt zu zeigen, was für ein wundervolles genetisches Meisterwerk er ist. Er hat diese Fassade errichtet, um sich selbst zu schützen. Und dieses Errichten der arroganten Fassade liegt normalerweise schon so weit in der Kindheit zurück, dass er sich dieser Tatsache selbst nicht mehr bewusst ist. Wollen wir einem Kind – und nichts anderes ist der ursprüngliche Errichter dieser Fassade – wirklich vorhalten, dass es versucht hat, sich selbst zu schützen? Es hat doch lediglich das angewandt, was funktionierte. Die langfristigen Folgen waren nicht absehbar. Umarme diese Menschen. Zeig ihnen, dass du sie nicht verurteilst und staune, was sich tatsächlich hinter dem arroganten Getue verbirgt. Die Welt lacht mit dir, wenn du bereit bist, ihr mit einem strahlenden Lächeln zu begegnen.

Written by Waldemar